Skip to content
Liste ver.di

Camilla von Loesch

Bild von Camilla von Loesch, BMG Bonn
BMG Bonn

“Ich bin seit 1999 im Bundesministerium für Gesundheit tätig. Seit einigen Jahren
arbeite ich als Referentin im „Bürgerreferat“ (Referat L4 Beratung und Information für Versicherte und Leistungserbringer. Bürgerkommunikation. Übersetzungsdienst). Als Ärztin bearbeite ich vor allem die Bürgeranfragen mit einem medizinischen Schwer-
punkt. So habe ich einen Aufgabenbereich, der durch die Individualität der Schilder-
ungen bzw. Situationen der Einsender geprägt ist, und für eine Tätigkeit im Ministerium nahe am Menschen ist. Seit 2002 bin ich selbst chronisch krank und kenne das eine oder andere auf Grund eigener Betroffenheit.

Um die Menschen geht es mir auch bei meiner Kandidatur für den Hauptpersonalrat. Gerade in Zeiten schneller Veränderung – nicht zuletzt durch die Digitalisierung –  sollte im Blick behalten werden, wie sich dies auf die Arbeitssituation und auf die Gesundheit der Beschäftigten auswirkt. Verfolgt man die Daten zum Zugang zu Erwerbsminderungsrente und den Gesundheitsförderungsbericht wird schnell deutlich, dass es von entscheidender Bedeutung ist, die Arbeit so zu gestalten, dass die körperliche und psychische Gesundheit erhalten bleibt – insbesondere bei hoher Arbeits-belastung. Besonderen Stellenwert haben hier das Betriebliche Gesund-heitsmanagement und der Arbeitsschutz, so dass ich mich hier besonders mit meinem Wissen und mein Engagement einbringen möchte. Eigene Erfahrung und meine ehrenamtliche Tätigkeit im Bundesvorstand Selbst-hilfe Körperbehinderter lassen mein Herz für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben und ganz konkret in Ressort des BMG schlagen nach dem Motto „Behindern ist heilbar“.”