Skip to content
Liste ver.di

Thomas Porschen

Bild von Thomas Porschen, BZgA
BZgA

Ich bin 50 plus und seit 1993 Beschäftigter in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung – BZgA.

Einige Amtsperioden lang war ich Ersatz-Mitglied im Hauptpersonalrat beim Bundesministerium für Gesundheit. Seit dem letzten Jahr bin ich dort ordentliches Mitglied.

Gewerkschaftsmitglied bin ich seit den 80er (NGG), seit 1993 bin ich Mitglied in der ÖTV und dann später bei ver.di.

In der BZgA bin ich seit vielen Jahren die Vertrauensperson für schwerbehinderte Menschen. Zuletzt war ich auch noch die Hauptvertrauensperson für schwerbehinderte Menschen beim BMG.

In der BZgA habe ich vieles gemacht und erlebt. Bin im Bereich Forschung tätig.

Für ver.di bin ich Ansprechpartner bei uns in der BZgA.

Warum ich für den Hauptpersonalrat beim BMG kandidiere?

Ich halte es für wichtig, das wir uns über den HPR mit den anderen Ressortbehörden austauschen und die Probleme der Beschäftigten und Dienststellen des BMG der Hausleitung nahe bringen.

Es ist mit meine Aufgabe sich für die Beschäftigten richtig einzusetzen und die Personalräte zu unterstützen in ihrer Arbeit für das Ressort des BMG.

Der HPR hat viele Rahmendienstvereinbarungen auf den Weg gebracht die uns helfen und unterstützen.

Warum ich in ver.di Mitglied und ehrenamtlich aktiv bin?

Die ressortweite Vernetzung ist meiner Meinung nach eine Grundlage für nachhaltige Personalvertretungsarbeit, die nur von Kandidaten gewährleistet werden kann, die in gewerkschaftlich gestützten Listen kandidieren.

Die deutschlandweite Vernetzung ist eine Grundlage für nachhaltige Personalratsarbeit im Bereich von Bundesbehörden, die durch gewerkschaftlich gestützten Listen gewährleistet wird.

Was habe ich konkret für unsere Beschäftigten in meiner ehrenamtlichen Arbeit in ver.di erreicht?

Mich kann man in meiner Funktion als gewerkschaftlicher Vertreter von ver.di immer ansprechen, wenn man Probleme hat. Das gewerkschaftliche Netzwerk und die besondere Arbeit hilft dabei.

Ihre Stimme zählt um die Arbeit für uns alle zusammen weiter zu machen.